Winterliche Adventsstimmung

Suchen auf bad-heilbrunn.de

Christkindlmärkte laden ein

Besinnliche Adventszeit

Besinnliche Adventszeit

Bethlehem im Tölzer Land: Mit Kripperlschauen die staade Zeit einstimmen

Vor Palmen oder in alpenländischer Kulisse – im Tölzer Land entdecken Urlauber die volle Bandbreite handgefertigter Krippen. Die Region blickt auf eine lange Tradition des KripperI-Bauens und -Schauens zurück und präsentiert in der Vorweihnachtszeit die schönsten ihrer Art. Beim Christkindlmarkt an der Reindlschmiede in Bad Heilbrunn zum Beispiel sind am 8. Dezember detailreiche Meisterstücke mit Lüftlmalereien und fantasievollen Gebirgslandschaften von zeitgenössischen Künstlern zu sehen. Eine ganz andere Welt eröffnet die aus dem 18. Jahrhundert stammende Krippe in der Marienkirche Benediktbeuerns: Orientalisch-prunkvoll gekleidete Könige und ein Elefant prägen das stimmungsvolle Bild. Im Gegensatz dazu steht die heimatliche Tölzer Krippe in der Marktstraße von Bad Tölz, hier wird das Weihnachtswunder vor örtlicher Kulisse gezeigt.

Eine Auswahl von Christkindlmärkten im Überblick:

  • 22.11.-24.12.19 Christkindlmarkt in Bad Tölz
  • 29.11..- 01.12.19 Christkindlmarkt im Freilichtmuseum Glentleiten
  • 30.11.19 - 6.1.20 "Hannis Eismärchen" in Penzberg
  • 01.12.19 Adventsmarkt in Kochel am See
  • 08.12.18 Christkindlmarkt "Lichterzauber" in Lenggries
  • 08.12.19 Altbayrischer Christkindlmarkt beim Gasthaus Reindlschmiede
  • 08.12.19 Christkindlmarkt in Benediktbeuern
  • 15.12.18 Christkindlmarkt in Schlehdorf
  • 14./ 15.12.18 Ambacher Advent
  • 14./15.12.18 Christkindlmarkt beim Gasthaus Ramsau (Anmeldung für Standbetreiber bei Sebastian Mertens: Telefon: 0172 959 87 47 sebastian.mertens@sv-bh.de )
  • 14./15.12.18 Christkindlmarkt in Murnau am Staffelsee
  • weitere Informationen
  • Besondere Veranstaltungen in der Adventszeit

Und ob in der Region schon Wintersport betrieben werden kann, erfahren Sie hier.

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER)