Sitzungssaal groß1

Suchen auf bad-heilbrunn.de

Amtliche Bekanntmachungen

Bebauungsplan Sondergebiet großflächiger Einzelhandel „B 472 – Ecke Birkenallee“

Bekanntmachung 10.05.2016 - Aufstellungsbeschluss

Bekanntmachung 26.10.2016 - öffentliche Auslegung

Bebauungsplan

Bebauungsplan Entwurf - Stand 25.10.2016

Bebauungsplan Begründung - Stand 25.10.2016

Freiflächengestaltungsplan

Vorhaben- und Erschließungsplan

Lageplan

EG Eingabeplan

UG Eingabeplan

Schnitte Eingabeplan

Ansichten Eingabeplan

EG Übersicht

Ansichten Übersicht

weitere Unterlagen

Schallschutznachweis

Baumuntersuchung

UVP allgemeine Vorprüfung des Einzelfalles

Werbekonzept

 

 

 

Feldvergleich und Nachschätzung nach § 12 BodSchätzG

In der Gemarkung Oberbuchen wird ab April 2016 ein Feldvergleich zur Feststellung und Einmessung der eingetretenen Veränderungen bei den land- und forstwirtschaftlichen Nutzungsarten un den damit betroffenen Bodenschätzungen durchgeführt (§12 BodSchätzG).

Schreiben des Finanzamtes Wolfratshausen

 

 

Bebauungsplan "Gewerbepark (Erweiterung)" und 17. Änderung des Flächennutzungsplanes

Flächennutzungsplan 17. Änderung

Bebauungsplan "Gewerbepark (Erweiterung)"

 

 

1. Änderung - Bebauungsplan "Mürnsee-Gasselfeld" 

 

Gemäß  Art. 34 der Geschäftsordnung werden Satzungen, Verordnungen, Ladungen, Verwaltungsakte und Mitteilungen amtlich bekannt gemacht. Diese Veröffentlichungen werden in der Verwaltung der Gemeinde zur Einsichtnahme niedergelegt und die Niederlegung durch Anschlag an den Gemeindetafeln bekannt gegeben. Der Anschlag wird an den Gemeindetafeln erst angebracht, wenn die Satzung usw. in der Verwaltung niedergelegt ist. Er wird an allen Gemeindetafeln angebracht und frühestens nach 14 Tagen wieder abgenommen. Es wird schriftlich festgehalten, wann der Anschlag angebracht und wann er wieder abgenommen wurde; dieser Vermerk wird zu den Akten genommen.  

 

Gemeinde Bad Heilbrunn
Badstraße 3
83670 Bad Heilbrunn
Tel: 08046/1889-0
Fax: 08046/1889-29
E-Mail: gemeinde@bad-heilbrunn.de

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER)