Luftansicht Bad Heilbrunn, © Bildverlag Bahnmüller
Klettergarten
mehr

Klettergarten

Klettergarten

Früher war hier ein Steinbruch, in dem der "Enzenauer Marmor", ein Sandstein, abgebaut wurde. Bis nach München wurde das begehrte Baumaterial gebracht.

Der Bad Heilbrunner Klettergarten ist ein aufgelassener Steinbruch, in dem früher Sandstein, der "Enzenauer Marmor" abgebaut wurde. Seit über 25 Jahren erfreut sich das Gelände als Klettergarten großer Beliebtheit. Die Routen im 2. bis 7. Grad sind überwiegend auf Reibungs-, aber auch Riss- und Blockkletterei angelegt. Die Routen sind meist mit privat angebrachten Bohrhaken abgesichert, es gibt Toprope-Möglichkeiten. Durch die mitunter hohe Besucherfrequenz ist aber auf die Beschaffenheit der Haken sowie die Einrichtung von Abseilstellen unbedingt zu achten. Die Gemeinde Bad Heilbrunn ist nicht Betreiber des Klettergartens und für den Unterhalt der Routen nicht zuständig, das Begehen erfolgt auf eigene Gefahr. Nach Regenfällen braucht der untere Wandteil länger zum Abtrocknen.

  • Zufahrt: Vom Ort über die B 472 in wetlicher Richtung durch Unterenzenau hindurch. Nach 300 links in den Waldweg einbiegen, hier begrenzte Parkmöglichkeiten. Vorsicht beim Einbiegen auf die Bundesatraße, erhöhte Unfallgefahr!
  • hier gibt es weitere Informationen sowie einen Topoführer zum Download  (für den Inhalt dieser Topos ist die Gemeinde nicht verantwortlich)
  • Nach dem Besuch des Klettergartens empfehlen wir einen Besuch in einer unserer beliebten Gaststätten oder Biergärten.
  • An den Wochenenden ist der Klettergarten zuweilen sehr stark frequentiert!

Klettergarten